Dienstag, 23. Juli 2024

Jahreshauptversammlung der FF Niederaichbach

In seinem Tätigkeitsbericht ließ Dengler das durch Corona stark eingeschränkte Vereinsjahr 2021 noch einmal Revue passieren. So beteiligte man sich aktiv an verschiedenen kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen, mehrere Vorstandssitzungen wurden abgehalten, und es wurde eine Spendenaktion durchgeführt. Anschließend stellte Kassier Hubert Kletzl die Finanzen des Vereins detailliert dar, Revisor Jakob Meierlohr, der zusammen mit Ludwig Ehm die Kasse geprüft hatte, bescheinigte eine korrekte Kassenführung ohne Unstimmigkeiten und empfahl demzufolge die Entlastung der Vorstandschaft. Dem entsprachen die Versammlungsteilnehmer einstimmig.

Kommandant Markus Karl stellte in seinem Tätigkeitsbericht die Feuerwehrarbeit der 55 Aktiven sowie der neun Jugendfeuerwehrler im abgelaufenen Jahr dar. So rückte man zu insgesamt 68 Einsätzen und sonstigen freiwilligen Tätigkeiten aus. Außerdem wurden von den Aktiven 49 Übungen absolviert, die Jugendgruppe traf sich zu 15 Übungen. Mehrere Mitglieder nahmen am MTA-Basismodul, am Gruppenführerlehrgang oder am DekonP-Lehrgang teil. So bezifferte Kommandant Karl den Gesamtzeitaufwand für Einsätze und Übungen auf 2898 ehrenamtlich geleistete Stunden. Außerdem nahmen die Gerätewarte umfangreiche Prüfungen und Wartungen der Geräte, der Fahrzeuge und des Gerätehauses vor, wofür nochmals etwa 310 Stunden aufgewendet werden mussten. Weiter berichtete Kommandant Karl unter anderem über bereits durchgeführte beziehungsweise für das Jahr 2022 noch geplante Anschaffungen. Abschließend dankte der er allen Aktiven für ihr umfangreiches Engagement, sowie den Funktionsträgern, den Gruppenführern, den Gerätewarten, allen Helfern, der Gemeinde und der Landkreisführung für ihre stete und vielschichtige Unterstützung.

Beim nächsten Tagesordnungspunkt standen Ehrungen und Beförderungen auf dem Programm. Simon Obermeier wurde zum Feuerwehrmann befördert, Konrad Besl und Thomas Grandinger zum Oberfeuerwehrmann, sowie Dominik Moser zum Hauptfeuerwehrmann. Alle Beförderten erhielten als äußeres Erkennungszeichen den entsprechenden Ärmelstreifen. Für zehnjährige Mitgliedschaft erhielt Valentin Huber ein Ärmelabzeichen, ebenso wurden Oliver Graml und Dominik Moser für 20 Jahre, Jörg Dengler, Christian Hohmuth und Mario Huber für 25 Jahre und Markus Karl für 30 Jahre mit dem entsprechenden Ehrenzeichen dekoriert. Und eine besondere Ehre wurde Alfred Sand zuteil, der zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

Außerdem begrüßten die Führungskräfte Matthias Bauer und Dominik Stampfer als Zugänge in der aktiven Mannschaft der Feuerwehr Niederaichbach, mussten aber auch insgesamt drei Austritte verzeichnen. Abschließend dankten zweiter Bürgermeister Jakob Sand und Kreisbrandmeister Josef Neß in ihren Grußworten unisono allen Aktiven der Niederaichbacher Wehr für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Gemeinde und ihrer Bürger.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.