Fahrzeug- und Gerätekunde mal anders

Am vergangenen Dienstag hat sich die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Niederaichbach

bei der Tetris Challenge beteiligt.

 

Die Jugend konnte kaum glauben was wir alles auf dem Fahrzeug haben.

 

Hochzeitsfeierlichkeiten eines Kameraden

 

 

 

Am Samstag den 14.09.2019 heiratete unser Feuerwehrkamerad Andreas Dworschak seine Frau, die Andrea.

Die Freiwillige Feuerwehr Niederaichbach beteiligte sich an den Hochzeitsfeierlichkeit

mit der Fahne in der Kirche. Nach der kirchlichen Trauung erwartete das frisch getraute Paar ein Spalier

der Feuerwehrkameraden mit einem aufgeblasenen C-Schlauch.

Anschließend wurde im Autokorso ins Gasthaus nach Blumberg gefahren und die Feier dieses besonderen Tages

für das Brautpaar nahm ihren Lauf.

 

Die Feuerwehr Niederaichbach bedankt sich nochmals herzlich für die Einladung zu der Feier und wünscht

dem jungen Brautpaar alles erdenklich Gute für die gemeinsame Zukunft.

 

-Dietl Florian-

Grillfest 2019

Wir möchten Euch recht herzlich zu unserem Grillfest 2019 einladen.

Unser Grillfest beginnt am Sonntag, 08.09.2019 ab 11.00 Uhr.


- für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, mit Spezialitäten vom Grill, Käseverkauf sowie nachmittags mit Kaffee und Kuchen

- NEU, alternativ gibt es einen Braten mit Beilage

- ab 15.00 Uhr Beginn der Siegerehrung des Stocktuniers

- Für die Kinder gibt es wieder eine Hüpfburg, eine Wurfbude und Leckereien


Auf Ihr Kommen freut sich die Freiwillige Feuerwehr Niederaichbach

 

CSA – Dekontamination im Landkreis

CSA – Dekontamination im Landkreis

Im Rahmen der Landkreis-Ausbildung für angehende Chemikalienschutzanzugträger, konnte die Feuerwehr Niederaichbach mit dem Gerätewagen Dekon-P die Ausbilder beim Übungsmodul „Dekontamination“ unterstützen.

Bereits am 18.06.2019 rückten wir mit unserem Fahrzeug zur CSA Ausbildung in Ahrain an. Nachdem acht CSA-Träger die ihnen gestellte Aufgaben lösen mussten (Abdichten, Umgang mit Werkzeug etc.), stand zum Schluss noch der Gang durch die Dekontaminationsanlage auf dem Plan.

Es wurde eine Ein-Personen-Dusche (alt) aufgebaut. Der Bereich um die Anlage sowie der Eingang wurde mit Flatterband abgesperrt. Ein Dekon-Trupp rüstete sich mit dem Form II-Anzug und entsprechenden Zubehör (Filtermaske, Schutzhandschuhe und Schutzstiefeln) aus. Der erste CSA-Träger wurde durch den „Schmutzig-Mann“ in die Ein-Personen-Dusche eingeleitet, welcher den Anzug des CSA-Trägers auf Beschädigungen kontrollierte. Der Schmutzig-Mann dekontaminierte den Anzug von außen mit Wasser und Reinigungsbürste. Während der Reinigung ist darauf zu achten, dass sämtliche Stellen am Anzug dekontaminiert werden. Die Kommandos des Schmutzig-Manns sind von dem CSA-Träger zu befolgen.

Nach der Reinigung wird die Dusche verlassen und in eine daneben liegende Abtropfwanne übergestiegen. Der CSA-Träger geht in die Hocke und presst die Luft aus seinem Anzug. Der Schmutzig-Mann öffnet daraufhin behutsam den Anzug. Der Sauber-Mann und der CSA-Träger legen nun gemeinsam mit Hilfe des Schmutzig-Manns den Anzug ab.  Es ist darauf zu achten, dass weder der CSA-Träger noch der Sauber-Mann den Anzug von außen berühren (Kontaminationsverschleppung).

Nachdem alle Teilnehmer die Anlage durchlaufen haben, wurde theoretisch das weitere Vorgehen besprochen (Dokumentation, Gesundheitscheck, etc.)

 

Am 27.06.2019 stand der praktische Teil für fünf neue CSA-Träger in Ergolding auf dem Plan. Hier konnten wir ebenfalls die Dekon-Anlage (neu) aufbauen.
Das Highlight war die durch den BUND neu ausgelieferte Ein-Personen-Dusche, welche nun komplett luftgestützt ist. Der Waschbereich ist von allen Seiten abgeschirmt. Eine Kontaminationsverschleppung durch herumfliegende Wassertropfen kann somit fast vollständig ausgeschlossen werden.
Im ersten Bereich findet eine Vor-Dekontamination statt, diese soll für Kleingeräte und groben Schmutz an den Schuhen dienen. Anschließend geht es durch die Waschkammer, welche durch einen diagonal verlaufenden Schlauch den Träger großflächig bespritzt und reinigt.
An einer Seite arbeitet der Saubermann durch vormontierte Wascharme und einer Bürste an der Dekontamination des Trägers. Nach erfolgreicher Dekontamination steigt der Träger aus der Wanne heraus und in einen Foliensack hinein.
Ab hier beginnt das Entkleiden wie oben bereits beschrieben.

 

Text/Bild: Reichersammer Ch. / Gahr M.

 

Ausbilder in der Feuerwehr

Ausbilder in der Feuerwehr?

 

Die Ausbildung angehender Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen beginnt mit dem Basismodul (Modulare Truppmann Ausbildung) bei welchem die ersten Handgriffe, Grundtätigkeiten und theoretisches Wissen beigebracht werden sollen.

Nach Abschluss dieser Prüfung stehen für den/die Feuerwehrmann-/ frau immer wieder Ausbildungen und Übungen an, damit im Ernstfall der richtige Umgang mit den Gerätschaften geübt ist und schnelle sowie professionelle Hilfe geleistet werden kann.

 

Doch wer bildet die Ausbilder aus?

Zum einem haben unsere Ausbilder durch geleistete Übungen und Einsätze einen gewissen Grad an Erfahrung, welche in der Ausbildung weitergegeben wird. Zum anderen gibt es in Bayern drei Staatliche Feuerwehrschulen. Diese Schulen werden vom Freistaat Bayern unterhalten. Die Feuerwehrschule Regensburg, Geretsried und Würzburg besitzen große Übungsflächen mit mehreren verschiedenen Feuerwehrfahrzeugen sowie mehrere Unterrichtsräume für die theoretische Schulung. Diese Ausbildungen werden von Lehrern bzw. Ausbildern (teilweise verbeamtet) geleitet.

Es gibt über 80 verschiedene Ausbildungen, welche durch Feuerwehrmitglieder besucht werden können. Hierbei möchten wir euch zwei Ausbildungen näherbringen.

Zum einem die Ausbildung als „Gruppenführer“.
Der Teilnehmer lernt eine Woche lang an der Feuerwehrschule eine Gruppe im Einsatz zu führen, Gefahren zu erkennen, einsatztaktische Maßnahmen durchführen zu können und sich ein erweitertes theoretisches Fachwissen anzueignen.

Der erste Grundpfeiler für einen Ausbilder in der Feuerwehr ist gesetzt. Das erlernte Fachwissen sowie die Erfahrung kann nun an die Feuerwehrmänner und -frauen weitergegeben werden.

 

Um auch zu verstehen wie man solches Wissen verständlich weitergeben kann, bieten die Feuerwehrschulen den Lehrgang „Ausbilder in der Feuerwehr“ an.

Ein Mitglied unserer Feuerwehr nahm in der Woche vom 01.07. – 05.07.2019 an der Feuerwehrschule Regensburg an dieser Ausbildung teil.

In einem einwöchigen Unterricht erlernt der Teilnehmer

  • Grundlagen zur erwachsengerechter Unterrichtsgestaltung, den richtigen Medieneinsatz und die Vielfalt der verschiedenen Medien wie PC, Beamer, Präsentations-Programme, Whiteboard, Pinnwand u.v.m.,
  • Grundlagen der Rhetorik wie z.B. erster Eindruck, Körpersprache, Sprache und Wortschatz,
  • Grundlagen der Methodik wie z.B. Unterrichtsarten, Lernzielstufen, Unterrichtsphasen und Zeitverteilung.

Dabei wurden verschieden Themen in einer Gruppenarbeit ausgearbeitet und den Ausbildern vorgetragen. Als Einzelaufgabe stand jeden Tag ein anderes Thema auf dem Plan, welches u.a. auch am Abend ausgearbeitet werden konnte. Beginnend mit Tag 1: „Mein Heimatort“, Tag 2: „Sehenswürdigkeiten in Deutschland“, Tag 3: „Technische Geräte des Alltags“, Tag 4: „eigenes Thema als Prüfungsaufgabe“.

Um sich auf die wesentlichen oben genannten Ausbildungspunkte zu konzentrieren, beinhaltet die Ausbildung keine Fachthemen der Feuerwehr. Die Art und Weise kann dann später in der Ausbildung in der Feuerwehr übertragen werden.

 

Eure Feuerwehr Niederaichbach

 

Text/Bilder: Reichersammer Ch. / Gahr M.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen